Fach- und Hausarzt
© Fotolia

Ärztliche Versorgung nach Schlaganfall - Was nach den Klinikaufenthalten passieren sollte

Nach Ihrer Entlassung aus dem Akutkrankenhaus oder der Rehabilitationsklinik übernimmt Ihr Hausarzt wieder Ihre ärztliche Versorgung. Er wird über Ihre Diagnose, Ihre Behandlung und Ihren Krankheits- und Genesungsverlauf schriftlich von der Klinik informiert.

Warum für Schlaganfallbetroffene der Hausarzt wichtig ist

Mit Ihrem Hausarzt werden Sie die weitere Behandlung besprechen: die Verordnung von Medikamenten, von ambulanter Therapie und/oder von Hilfsmitteln. Die lückenlose Fortsetzung von Therapien ist für die Rehabilitation vieler Patienten immens wichtig.

Ihr Hausarzt sollte Sie auch bei der Umstellung Ihres Lebensstils unterstützen, also zum Beispiel Anregungen für ein Bewegungs- oder Anti-Raucher-Programm geben oder eine Diätberatung vermitteln.

Ist ein Facharzt nach dem Schlaganfall ratsam?

Gerade nach einem Schlaganfall kann zusätzlich der Besuch eines Facharztes ratsam sein. Niedergelassene Neurologen sind Experten auf dem Gebiet der Schlaganfall-Nachsorge und der Sekundärprophylaxe. Neben der Rehabilitation steht in der Weiterbehandlung die Vermeidung eines zweiten Schlaganfalls im Vordergrund.

Sollte die Ursache Ihres Schlaganfalls nicht eindeutig geklärt sein, wird Ihr Hausarzt Sie möglicherweise an einen Kardiologen überweisen. Etwa jeder fünfte Schlaganfall wird durch die Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern ausgelöst, die oft schwierig zu diagnostizieren ist. Einmal erkannt, lässt sich das Risiko eines wiederholten Schlaganfalls durch Vorhofflimmern jedoch medikamentös gut kontrollieren.

  • Adressen
  • FAQ
  • Spende