Helferinnen stehen hinter schlaganfallbetroffenem Mann

Schlaganfall-Helfer unterstützen Patienten

Immer mehr Menschen setzen sich als ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer für Betroffene ein. Sie motivieren, helfen und leisten Gesellschaft. 

Was machen Schlaganfall-Helfer?

Pflegekräfte helfen beim Anziehen und Waschen, Ärzte verschreiben Medikamente, Therapeuten helfen dabei, wieder Laufen oder Sprechen zu lernen. Trotz einer intensiven Nachsorge brauchen Schlaganfall-Patienten zu Hause viel Unterstützung. Ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer stehen Betroffenen im Alltag zur Seite. Sie gehen mit den Schlaganfall-Patienten spazieren, auch wenn es nur langsam voran geht. Sie hören geduldig zu, auch wenn den Patienten das Sprechen schwer fällt. Sie helfen beim Einkaufen oder geben Tipps, wie Schlaganfall-Betroffene auch mit einer Hand noch selbst kochen können.

Wer kann Schlaganfall-Helfer werden?

 Es kann jeder Schlaganfall-Helfer werden, der sich für die ehrenamtliche Tätigkeit interessiert. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. An den Schulungen nehmen Männer und Frauen jeden Alters teil. Manche hatten auch selbst einen Schlaganfall und möchten nun anderen Betroffenen helfen.

Wie werde ich Schlaganfall-Helfer?

Immer mehr Einrichtungen in ganz Deutschland bieten in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe Kurse zum ehrenamtlichen Schlaganfall-Helfer an. Dabei geht es unter anderem um medizinische Aspekte, aber auch um Therapieformen und Rehabilitationsmaßnahmen. Außerdem lernen die Teilnehmer Grundlagen des Sozialrechts kennen und werden zu Themen wie Gesprächsführung geschult.

Wer organisiert die Kurse für die Helfer?

Die Kurse werden an jedem Standort von unterschiedlichen Trägern organisiert. Dies sind häufig soziale Einrichtungen (Diakonie, Deutsches Rotes Kreuz etc.) in Kooperation mit Krankenhäusern und Vereinen. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe unterstützt und berät die Anbieter. Gerne können sich auch Einrichtungen aus Ihrer Nähe an uns wenden, die Schulungen anbieten möchten. Diese Einrichtungen stellen später auch den Kontakt zwischen den Helfern und den Patienten her.

Avatar

Kontakt zu Stefan Stricker