Ihr persönlicher Schlaganfall-Patienten-Pass - Information für Ersthelfer

Für Schlaganfall-Betroffene ist nach dem Schlag plötzlich nichts mehr so, wie es war. Der kostenlose Schlaganfall-Patienten-Pass enthält alle wichtigen Informationen, die zu einer medizinischen Versorgung hilfreich sind.

Der Schlaganfall-Patienten-Pass ist ein personenbezogener Ausweis, der alle persönlich relevanten Daten enthält, die zu einer medizinischen Erstversorgung hilfreich sind. Die kompakte Erstinformation enthält neben der bisherigen Krankheitsgeschichte auch die aktuelle Medikation.

Schlaganfall-Patienten-Pass steckt in einem Portemonnaie

Welchen Nutzen hat so ein Schlaganfall-Patienten-Pass?

In Notfall-Situationen können Ersthelfer kompetenter reagieren, wenn sie durch die Pass-Informationen auf das Krankheitsbild Schlaganfall hingewiesen werden.Ist ein Besuch bei einem anderen als dem Hausarzt notwendig, hilft diesem mitunter ein Blick in den Pass, um wichtige Informationen für seine Behandlung oder Verordnung zu erhalten.

Welche Daten sollte so ein Pass beinhalten?

Neben Daten zur Person, Krankenversicherung, Angaben zur Vorsorgevollmacht und Kontaktadresse für den Notfall, sollten auch notwendige Informationen zum erlittenen Schlaganfall, dem behandelnden Krankenhaus und den aktuell verschriebenen Medikamenten (WICHTIG!!) inklusive der täglichen Dosierung enthalten sein. Dies hilft auch mal im Notfall, wenn zum Beispiel Medikamente auf Reisen verloren gegangen sind und Ersatz beschafft werden muss.

Wo bekomme ich den Schlaganfall-Patienten-Pass?

Sie können sich Ihren persönlichen Schlaganfall-Patienten-Pass hier direkt selbst ausstellen.

Damit Sie Ihren Pass immer bei sich tragen können, finden Sie auf dem Formular eine Faltanleitung, die das Blatt auf die Größe einer Scheckkarte komprimiert und es so ermöglicht, dass der Schlaganfall-Patienten-Pass in jedes gängige Portemonnaie hineinpasst.



Avatar

Kontakt zu Service- u. Beratungszentrum