Neue Schlaganfall-Helfer

Neue Schlaganfall-Helfer in Bielefeld und Rheine

Am 5. Dezember ist der internationale Tag des Ehrenamts. Wir sagen DANKE an alle, die sich in Sachen Schlaganfall ehrenamtlich engagieren – unter anderem als Schlaganfall-Helfer.

Schlaganfall-Helfer bringen ein wichtiges Gut mit

Für Schlaganfall-Betroffene und deren Angehörige ändert sich das Leben oft von einer Sekunde auf die anderen. In dieser schwierigen Situation ist es wichtig, dass einem Menschen zur Seite stehen: Medizinisches sowie therapeutisches Fachpersonal, Sozialberater, Familie, Freunde – und Ehrenamtliche. „Wir erleben immer wieder, dass der Freundeskreis nach einem Schlaganfall kleiner wird. Viele Menschen können und wollen sich leider nicht mit der Thematik auseinandersetzen und gehen plötzlich auf Abstand von den Betroffenen“, erklärt Frederike Prisett. Sie ist bei der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zuständig für das Schlaganfall-Helfer-Projekt. „Genau da setzt unser Projekt an. Die ehrenamtlichen Helfer setzen sich während ihrer Ausbildung mit dem Thema Schlaganfall auseinander. Es geht um die Ursachen und Folgen, aber auch um Therapien und sozialrechtliche Aspekte. Vor allem aber bringen die Helfer ein wichtiges Gut mit: Zeit.“

Sie gehen mit den Betroffenen spazieren oder einkaufen, kochen, spielen oder begleiten zu Arztterminen. Was die Betroffenen und Helfer unternehmen und wie oft, entscheiden beide gemeinsam.

Schlaganfall-Helfer-Ausbildung trotz Corona

Inzwischen gibt es mehr als 500 ausgebildete, ehrenamtliche Schlaganfall-Helfer in Deutschland. Auch Corona tat dem Interesse an der Tätigkeit keinen Abbruch. Vor kurzem erhielten Helfer in Bielefeld und in Rheine ihre Zertifikate. In Bielefeld kooperiert die Stiftung mit der AWO und der Bielefelder Gesellschaft für Wohnen und Immobiliendienstleistungen (BWG), in Rheine ist der der Jugend- und Familiendienst e.V. die Kooperationsorganisation.

Neue Schlaganfall-Helfer in Bielefeld

Neue Schlaganfall-Helfer in Rheine

Danke für das ehrenamtliche Engagement

„Wir möchten zum internationalen Tag des Ehrenamts allen Ehrenamtlichen ein großes DANKESCHÖN aussprechen, egal ob sie sich als Schlaganfall-Helfer engagieren, in Selbsthilfegruppen, in unseren Partnerbüros oder anderswo. Ohne sie wäre eine flächendeckende Nachsorge für Schlaganfall-Betroffene undenkbar. Zudem ist der zwischenmenschliche Kontakt ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität der Betroffenen“, betont Frederike Prisett.

Projekt Schlaganfall-Helfer

Mehr zum Projekt und wo Sie Ansprechpartner in Ihrer Region finden, haben wir Ihnen auf dieser Seite zusammengestellt.