In Partnerbüros gibt es Beratung vor Ort

Partnerbüros: Beratung vor Ort

In Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe gibt es inzwischen mehr als 30 Partnerbüros in Deutschland, in denen Betroffene und Angehörige sich Rat zum Thema Schlaganfall holen können.

Schlaganfall-Betroffene und deren Angehörige können sich telefonisch oder per E-Mail an das Service- und Beratungszentrum der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe wenden. Doch nicht nur dort gibt es Rat und Hilfe: In mehr als 30 Orten in ganz Deutschland haben sich Partnerbüros der Stiftung etabliert. Dort können Betroffene und Angehörige vor Ort mit kompetenten Ansprechpartnern Kontakt aufnehmen.

Information über Anlaufstellen in der Region

Die Berater in den Partnerbüros haben unterschiedliche Hintergründe. Einige sind selbst von einem Schlaganfall betroffenen und geben gerne ihr Wissen weiter, andere sind Fachleute aus dem Medizin- oder Sozialwesen. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie kennen sich in ihrer Region in Sachen Schlaganfall-Versorgung bestens aus. „Die Berater können selbstverständlich allgemeine Informationen geben, zum Beispiel zu Reha- oder Hilfsmittel-Anträgen. Wichtig ist vor allem, dass sie die Versorgungsmöglichkeiten der Region kennen. Sie wissen, welche Logopäden oder Therapeuten auf Patienten mit neurologischen Erkrankungen spezialisiert sind, sie kennen die ambulanten Pflegedienste“, erklärt Stefan Stricker, der die Partnerbüros von Seiten der Stiftung betreut. „Und für die Betroffenen und Angehörigen ist es optimal, einen Ansprechpartner in der Nähe zu haben, an den sie sich jederzeit wenden können.“

Fortbildungen für die Berater

Betrieben werden die Partnerbüros von unterschiedlichen Institutionen, zum Beispiel Kliniken, Wohlfahrtsverbänden oder Schlaganfall-Landesverbänden. Die Stiftung unterstützt die Büros unter anderem durch Informations-Material und regelmäßige Fortbildungen für die Mitarbeiter – schließlich gibt es im Sozial- und Gesundheitswesen immer wieder Neuerungen, über die die Berater Bescheid wissen müssen.

Auch zum „Tag gegen den Schlaganfall“ im Mai und dem „Welt-Schlaganfalltag“ im Oktober sind viele der Büros aktiv – zum Beispiel mit Fachvorträgen oder Informationsständen.

Kontakte und Adressen

An dieser Stelle sind Adressen unseres Netzwerkes. Da finden Sie auch die derzeitigen Kontakte zu den Partnerbüros.