Nutzen Sie den Sommer!

Nutzen Sie den Sommer!

Bewegung ist der beste Schutz vor vielen Krankheiten, doch nur 40 Prozent der Deutschen bewegen sich ausreichend. Der Sommer ist die beste Jahreszeit, damit anzufangen. Wie der Start gelingt, erklärt Miriam Hilker, Präventionsexpertin der Schlaganfall-Hilfe.

  • Warum ist der Sommer ideal, um mein Bewegungsprogramm zu starten?

Entscheidend ist, den Spaß an der Bewegung zu entdecken. Das fällt vielen Menschen schwer, weil Bewegung mit Anstrengung verbunden ist. Wenn Schmuddelwetter oder Dunkelheit noch hinzukommen, ist die Motivation im Keller. Im Sommer gibt es deshalb die wenigsten Hinderungsgründe.

  • Was macht den Spaß an der Bewegung im Sommer aus?

Bewegung an der frischen Luft macht den Kopf frei und sorgt für gute Laune! Nicht nur das Wohlbefinden wird gesteigert, auch die Abwehrkräfte. Das Sonnenlicht sorgt dafür, dass der Körper vermehrt Glückshormone produziert. Und am Ende kommt das gute Gefühl hinzu, es geschafft zu haben, das macht zufrieden. Ich sorge also gleichermaßen für Körper, Geist und Seele.

  • Welche Art von Bewegung empfehlen Sie?

Da sollte jeder für sich schauen, was ihm am besten liegt. Laufen, Walken, Radfahren, Schwimmen sind alles gute Ausdauersportarten, die sich anbieten. Auch Yoga oder Kräftigungsübungen kann man draußen mit einer Gymnastikmatte machen.

  • Wie viel Bewegung sollte es sein?

150 Minuten Bewegung pro Woche empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation. Man sollte langsam einsteigen – 10 bis 30 Minuten am Stück – und sich dann steigern. Schwitzen ist natürlich erlaubt, aber grundsätzlich gilt: „Laufen ohne Schnaufen“. Also egal, welche Sportart man macht, sollte man sich dabei unterhalten können.

  • Stichwort unterhalten: Ist es empfehlenswert, sich einen Partner für den Sport zu suchen?

Absolut. Zu zweit oder in der Gruppe macht es mehr Spaß und schafft eine größere Verbindlichkeit

  • Birgt Sport im Sommer auch Risiken?

Ja, Hitze und direkte Sonneneinstrahlung. Bei hohen Temperaturen sollte man lieber früh morgens oder spät abends Sport machen. Auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und Sonnenschutz sollte man achten. Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Allergiker sollten bei Hitze auf Sport draußen verzichten.