Übungen im Bereich Logopädie

Aphasiker profitieren von Selbsthilfe

Selbsthilfe wirkt – gerade nach einem Schlaganfall. Betroffene mit einer Sprachstörung (Aphasie) profitieren besonders von Gruppen mit geschulten Leitern.

126 Aphasie-Betroffene nahmen drei Jahre lang an einem Forschungsprojekt teil. Die Leiter der Selbsthilfegruppen, die sie besuchten, wurden intensiv geschult. Die Beschwerden der Teilnehmer in diesen Gruppen verbesserten sich erheblich. Insgesamt war eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität festzustellen, so die Projektverantwortlichen.

Den Erfolg der Gruppen erklären die Initiatoren allerdings nicht allein durch deren speziell geschulten Leiter. Ein wesentlicher Bestandteil des Konzeptes war die bewusste Trennung der Betroffenen von ihren Angehörigen. Ein Teilnehmer berichtete, dass er sich „um viele Dinge selbst kümmern und ausprobieren kann. Es ist außerdem wichtig, etwas im Team zu machen und sich gegenseitig zu helfen.“

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 500.000 Euro geförderte Projekt wurde gemeinsam von der Hochschule Fresenius in Idstein und der Katholischen Hochschule Mainz in Kooperation mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg durchgeführt.