Selbsthilfegruppe im Gespräch

Pauschalförderung durch Krankenkassen beantragen

Viele Gruppen verzichten auf Mitgliederbeiträge, um Interessierten den Zutritt zu erleichtern. Aber Raumkosten, Schulungen und Tagungsbesuche müssen finanziert werden.

Aus diesem Grund können Selbsthilfegruppen zu Beginn jeden Jahres eine finanzielle Förderung beantragen. Die meisten Fristen enden am 31. März.

Pauschalförderung

Die kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung (Pauschalförderung) ist eine Förderung von Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen durch die gesetzlichen Krankenkassen beziehungsweise Krankenkassenverbände auf Bundes-, Landes- und Ortsebene.

Die Pauschalförderung soll die Basisfinanzierung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe sichern und zur Weiterentwicklung der jeweiligen Selbsthilfestrukturen beitragen.

Zuschüsse werden zum Beispiel für Raumkosten, Büroausstattung, Porto oder Telefongebühren gegeben. Ein Antrag reicht aus, um die Pauschalförderung zu beantragen.

Projektförderung

Im Rahmen der krankenkassenindividuellen Förderung (Projektförderung) können Krankenkassen Projekte der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe fördern.

Dazu zählen beispielsweise Veranstaltungen oder neue Veröffentlichungen, wie Broschüren oder Bücher.

Ansprechpartner

Da die Umsetzung und Fristen der Förderverfahren je nach Bundesland variieren, empfiehlt es sich, mit den Selbsthilfekontaktstellen oder Ansprechpartnern der Krankenkassen vor Ort in Verbindung zu treten.

Falls die Frist für eine Pauschalförderung in Ihrer Region bereits abgelaufen ist, besteht im Einzelfall die Möglichkeit zur Förderung von einzelnen Veranstaltungen beziehungsweise einer sachbezogenen Kostenerstattung. Bitte halten Sie dafür Rücksprache mit dem Ansprechpartner der zuständigen Krankenkasse vor Ort.

Stefan Stricker

Kontakt zu Stefan Stricker