Pauschalförderung jetzt beantragen

Selbsthilfegruppen erhalten von den gesetzlichen Krankenkassen finanzielle Unterstützung. In den meisten Bundesländern müssen die Anträge Anfang des Jahres eingereicht werden.

Die Mitglieder einer Selbsthilfegruppe arbeiten war in der Regel ehrenamtlich, Kosten fallen allerdings trotzdem an – zum Beispiel für die Raummiete, die Büroausstattung, Informationsmaterialien oder Honorare für Referenten. Die Pauschalförderung der gesetzlichen Krankenkassen hilft bei Finanzierung. Die Anträge für die Förderung müssen in den meisten Bundesländern im Februar oder März gestellt werden. Gruppen, die im Laufe des Jahres neu gegründet werden, haben eine verlängerte Frist.

In jeder Region ist eine andere Krankenkasse für die Bearbeitung der Anträge zuständig, bei der die Anträge eingereicht werden müssen.

Zusätzlich zu der Pauschalförderung können Selbsthilfegruppen auch ganzjährig Förderungen für einzelne Projekte beantragen. Dafür sind unter anderem Informationen über die Zielsetzung, den Aufbau und die Laufzeit des Projekts notwendig. Für alle bewilligten Förderrungen müssen später Ausgabebelege eingereicht werden.

Informationen zur Antragstellung in den jeweiligen Bundesländern finden Sie beim Verband der Ersatzkassen.