Mit guten Vorsätzen ins Neue Jahr

Mit guten Vorsätzen ins Neue Jahr

Innerhalb eines Jahres entwickeln sich viele neue Trends – sogar bei den guten Vorsätzen für das nächste Jahr! Umweltschutz und Stressvermeidung stehen hoch im Kurs. Doch wie gelingt es, die Vorsätze einzuhalten?

Stress abbauen ist besonders wichtig

Weniger Stress, mehr Zeit für Familie und Freunde, mehr bewegen – die Deutschen haben sich für das Jahr 2020 wieder viel vorgenommen. Seit einigen Jahren gibt die Krankenkasse DAK-Gesundheit beim Meinungsforschungsinstitut Forsa eine Umfrage zu guten Vorsätzen in Auftrag. Platz eins bei den guten Vorsätzen teilen sich demnach gleich drei Vorhaben: Stress vermeiden oder abbauen, mehr Zeit für Familie und Freunde und ein umwelt- und klimafreundlicheres Verhalten. Jeweils 64 Prozent der Befragten möchten diese Pläne umsetzen.

Wie Sie mehr vom Feierabend haben, lesen Sie hier.

Viele Menschen möchten abnehmen

Doch auch die Gesundheit spielt – wie immer – eine große Rolle: Mehr als die Hälfte wollen sich mehr bewegen, gesünder ernähren oder abnehmen. Etwas abgeschlagen auf Platz 11 liegt der Vorsatz, mit dem Rauchen aufzuhören. Gerade mal 11 Prozent der Befragten haben sich das für 2020 vorgenommen. Alle, die das schaffen, tun viel für ihre Gesundheit, denn Rauchen erhöht das Schlaganfall-Risiko erheblich.

Hier finden Sie 10 Tipps für eine gesunde Ernährung.

Nicht zu viele Ziele setzen

Doch egal, welches Ziel jemand erreichen will – meist ist Durchhaltevermögen nötig. „Wer sich vornimmt, drei Kilo pro Woche abzunehmen und nach drei Trainingseinheiten 20 Liegestütze schaffen möchte, wird schnell enttäuscht aufgeben“, erklärt Miriam Mashkoori. „Wichtig ist, sich nicht zu viel auf einmal vorzunehmen und die Umsetzung mit vielen kleinen, realistischen Zwischenschritten zu planen – am besten schriftlich. So kann man sich über jeden erreichten Erfolg freuen.“ Die Veränderungen sollten fester Bestandteil des Alltags werden.

Unsere Präventionsexpertin Miriam Mashkoori im Interview.

Das Ergebnis vor Augen halten

„Manchmal lassen sich sogar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Weniger Fastfood zu essen und sich öfter mit Freunden zu treffen, lässt sich zum Beispiel prima miteinander verbinden – bei einem gemeinsamen Kochabend“, ist ein Tipp der Präventionsexpertin. „Wer ein Ziel erreichen möchte, sollte sich das Ergebnis immer wieder vor sein geistiges Auge halten – egal, wie groß oder klein es erscheinen mag. Der eine möchte fit genug werden, um den Mount Everest zu erklimmen, der andere möchte die vier Etagen zur Wohnung des Kindes wieder ohne Verschnaufpause laufen können – das sind beides tolle, individuelle Vorsätze.“

Für die Umsetzung der guten Vorsätze finden Sie hier eine Checkliste.

Wer die guten Vorsätze Schritt für Schritt angeht, hat 2020 auch gute Chancen, sie umzusetzen.