Die Teilnehmer des Erfahrungsaustauschs „Junger Mensch und Schlaganfall“ verbrachten vier erlebnisreiche und fröhliche Tage in Duisburg.

Energie tanken und neue Ziele setzen

Die Teilnehmer des Erfahrungsaustauschs „Junger Mensch und Schlaganfall“ verbrachten vier erlebnisreiche und fröhliche Tage in Duisburg.

Manche Tränen fielen aus Traurigkeit, manche Tränen vor Rührung und viele Tränen durch schallendendes Gelächter. Selten liegen die verschiedenen Gefühle so nah beieinander wie beim Erfahrungsaustausch „Junger Mensch und Schlaganfall“.

Mit der Lebenssituation auseinandersetzen

"Einerseits können die Teilnehmer sich bei verschiedenen Workshops intensiv mit ihrer Lebenssituation auseinandersetzen, andererseits bleibt ausreichend Gelegenheit, vom Alltag abzuschalten", erklärt Projektleiterin Sandra Rösemeier von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe.

Egal, ob für Paare, Singles oder Angehörige, für Sportskanonen, Musikliebhaber, Stil-Bewusste oder Medizin-Interessierte – im Programm zum Thema „Energy & Beauty“ war für jeden etwas dabei. Eines hatten alle teilnehmenden Betroffenen und Angehörigen gemeinsam: Sie setzten sich neue Ziele und schmiedeten Pläne für die Zukunft.

Selbstbewusstsein tanken

Ruth hat beim Erfahrungsaustausch vor allem Selbstbewusstsein getankt: Sie hat vor allen Teilnehmern von ihren Radreisen berichtet und nach dem Umstyling an der großen Vorher-Nachher-Show teilgenommen. „Die Auftritte waren eine tolle, neue Erfahrung, von der ich in meinem Alltag profitieren werde“, sagt sie.

Viele in der gleichen Situation

Nicole war es wichtig, dass ihr erwachsener Sohn Chris sie zur Veranstaltung begleitet: „Durch unsere Workshops und den Austausch mit anderen Betroffenen haben wir ganz viel für uns mitgenommen. Mein Sohn hat gesehen, dass andere Familien in der gleichen Situation sind wie wir. Er war vorher skeptisch und schließlich sehr froh, dass er mitgekommen ist. Wenn es geht, will er nächstes Mal wieder dabei sein.“

Sandra Rösemeier ist sich sicher: „Es waren vier interessante, erlebnisreise Tage, die die Teilnehmer lange tragen werden.“

Sandra Rösemeier

Kontakt zu Sandra Rösemeier