Richtig handeln bei
Schlaganfall
Aktion Kinder
Schlaganfall-Hilfe

Newsletter

Web Content Anzeige

Das Prinzip Apfelbaum

„Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin?"

Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum" porträtierte und befragte elf bekannte Persönlichkeiten zur Frage „Was bleibt?".

Die Frage „Was bleibt?" beschäftigt Menschen seit jeher in ihrem Nachdenken über das Leben und den Tod, über Erfahrungen und Hoffnungen.

 

Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum" versteht sich als eine von vielen möglichen Antworten auf diese sensible und höchst individuelle Frage.

Mit dem Erbe einen guten Zweck unterstützen, die eigenen Werte über den Tod hinaus weitergeben und Bleibendes schaffen, das immer wieder Früchte trägt – das ist „Das Prinzip Apfelbaum". Er steht damit symbolisch für den Kreislauf von Leben, Tod und neuem Leben.

Die Initiative bildet einen Zusammenschluss aus 23 gemeinnützigen Organisationen, die es sich zur Aufgabe machen, „gemeinnütziges Vererben" ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Noch immer sind Fragen rund um den Tod und damit auch zur Nachlassregelung in Deutschland mit Tabus besetzt. Österreich oder die Schweiz dagegen haben dieses Thema mit Ihren Kampagnen wie „My happy End" oder Vereinen wie  „Vergißmeinnicht" schon lange aufgegriffen.

Die Schlaganfall-Hilfe hat sich 2016 der Initiative „Prinzip Apfelbaum" angeschlossen, um auf diesem Weg Menschen bei ihrem Vorhaben zu unterstützen, mit ihrem Erbe Gutes zu bewirken. Dabei stehen grundlegende Informationen und Orientierungshilfen im Vordergrund, z.B. die Frage wie schreibe ich ein Testament und kann so die Arbeit gemeinnütziger Organisationen wirkungsvoll unterstützen.

Ein Fotoessay zur Frage "Was bleibt?"

Zu der Frage „Was bleibt"  hat die Fotografin Bettina Flittner im Rahmen der Initiative elf Persönlichkeiten porträtiert und befragt. Ihre Bilder und Texte vermitteln dabei eine ganz eigene Stimmung voller Zwischentöne. Sie offenbaren Vergänglichkeit, Verletzlichkeit, Klugheit, Witz, Lebenslust. Wer sich einlässt beginnt unweigerlich selbst damit „Über sich hinausdenken".

 

 

Web Content Anzeige

Zukunft gestalten - im Leben und darüber hinaus

 

Jeder Mensch übernimmt in seinem Leben Verantwortung, warum also nicht über das Lebensende hinaus?

Informationen mit übersichtlichen Beispielen zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht auch zum Downloaden sowie Informationen zu Testamentsspenden finden Sie hier.

 

Viele Menschen machen sich Gedanken darüber, was mit ihrem Hab und Gut am Ende geschieht. Doch Umfragen haben gezeigt, dass 70 Prozent aller Deutschen kein Testament verfasst haben. Liegt es daran, dass in unserer Kultur der Gedanke an den Tod gerne verdrängt wird? Dabei kann es beruhigend sein, schon zu Lebzeiten alles nach den eigenen Wünschen geregelt zu wissen.

Nicht für jeden ist die gesetzliche Erbfolge das Richtige. In einem Testament können z. B. neben den Angehörigen auch liebe Freunde und/oder gemeinnützige Organisationen bedacht werden.


Nicht für jeden ist die gesetzliche Erbfolge das Richtige. In einem Testament können z. B. neben den Angehörigen auch liebe Freunde und/oder gemeinnützige Organisationen bedacht werden.

Erste Informationen zur Nachlassregelung finden Sie in unserer Broschüre "Zukunft gestalten". Diese können Sie hier herunterladen. Oder Sie bestellen diese kostenfrei in unserem Online-Shop. Die Broschüre enthält auch Informationen zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sowie Vorlagen für beide Dokumente.

Wenn Sie Ihre Liebsten versorgt wissen und erfahren haben, wie tief der Schlaganfall in das Schicksal von Menschen eingreifen kann, dann beweisen Sie große soziale Verantwortung, wenn Sie testamentarisch verfügen, dass Ihr Nachlass dazu dienen soll, dass künftig weniger Menschen einen Schlaganfall erleiden oder mit seinen schlimmen Folgen leben müssen.

Der Wunsch, die Arbeit der Stiftung auf diesem besonderen Wege zu unterstützen, freut uns. Das so entgegen gebrachte Vertrauen  und die Hoffnungen sind uns Verpflichtung und Ansporn zugleich. Wir versichern, dass jeder Beitrag ganz im Sinne des Gebers umsichtig zum Wohle von Schlaganfall-Betroffenen verwendet wird.

So wird aus dem kostbaren Einsatz Einzelner unersetzliche Hilfe für Viele.

Gerne führen wir mit Ihnen ein persönliches Gespräch, um Ihre Wünsche erfüllen zu können und die individuellen Fragen zu klären. Außerdem halten wir verschiedene Informationen zum Thema für Sie bereit, die Sie gerne anfordern können.

Web Content Anzeige

Werden Sie Stifter bei der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

 

getty_seniors_1.png

Sie möchten sich über die eigene Lebenszeit hinaus für die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe engagieren und damit schon zu Lebzeiten beginnen? Gründen Sie Ihre eigene Stiftung oder werden Sie Zustifter.

getty_seniors_1.png  

Sie möchten sich über die eigene Lebenszeit hinaus für die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe engagieren und damit schon zu Lebzeiten beginnen?

Ein solches Engagement ist im Rahmen einer Zustiftung oder in Form einer eigenen Unterstiftung möglich. Das von Ihnen eingebrachte Vermögen wird gewinnbringend angelegt und bleibt als Fundament erhalten. Damit vergrößert es die Basis insgesamt und macht die Arbeit der Schlaganfall-Hilfe unabhängiger vom Spendenaufkommen und damit krisenfester.

Die Erträge aus Ihrem Stiftungskapital werden in vielfältigen Projekten gegen den Schlaganfall eingesetzt. Nebenbei werden Sie vom Staat für Ihr Engagement durch attraktive Steuervorteile belohnt.

Nutzen Sie unser Antwortformular, um einen persönlichen Termin zu vereinbaren.

Web Content Anzeige

Ein Fonds für schlaganfallbetroffene Kinder: Mit Ihrer Beteiligung kann er wachsen.

Liz Mohn Kinder-Schlaganfall-Fonds

Auch Kinder können einen Schlaganfall erleiden, einige sogar schon im Mutterleib. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe setzt sich dafür ein, Familien mit einem schlaganfallbetroffenen Kind in einem Netzwerk aus Experten, Therapeuten und Helfern aufzufangen. Mit Ihrer Beteiligung am Liz Mohn Kinder-Schlaganfall-Fonds können Sie dieses Ziel unterstützen.

 

Auch Kinder können einen Schlaganfall erleiden, einige sogar schon im Mutterleib. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe setzt sich dafür ein, Familien mit einem schlaganfallbetroffenen Kind in einem Netzwerk aus Experten, Therapeuten und Helfern aufzufangen. Mit Ihrer Beteiligung am Liz Mohn Kinder-Schlaganfall-Fonds können Sie dieses Ziel unterstützen.

Für unsere Kleinsten wünschen wir uns eine Kindheit voller Sorglosigkeit. Doch nicht jedem Kind ist dieses Glück vergönnt. 300 Kinder und Jugendliche erleiden jährlich in Deutschland einen Schlaganfall ‒ fast ein Drittel davon sind Neugeborene. Liz Mohn hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Kindern eine gesündere und gut versorgte Zukunft zu schaffen.

Aus diesem Grund wurde die Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe gegründet. Seit über zwölf Jahren verbessern wir die Lebenssituation von schlaganfallbetroffenen Kindern und deren Angehörigen. Um die Unterstützung der Familien langfristig zu sichern, hat Liz Mohn den Liz Mohn Kinder-Schlaganfall-Fonds eingerichtet.

Wie kann ich helfen?

Sie haben die Möglichkeit, den Liz Mohn Kinder-Schlaganfall-Fonds mit einer Spende oder einer Zustiftung zu unterstützen:

  • Spenden werden zeitnah verwendet und unterstützen direkt die Projekte der Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe
  • Zustiftungen werden dem Fondsvermögen zugeführt. Die Erträge aus diesem Vermögen sichern langfristig die Unterstützung der Familien

 

Web Content Anzeige

Gutes tun mit einem Stifterdarlehen – Schenken Sie uns Ihre Zinserträge

 

Viele Menschen tragen sich mit dem Gedanken, die Schlaganfall-Hilfe zu unterstützen. Dabei muss es sich nicht um eine klassische Geldspende handeln – Sie können uns auch einen vereinbarten Geldbetrag leihen. Mit der Anlage Ihres Stifterdarlehens erzielen wir Zinsen für die Verwirklichung unserer Ziele in der Schlaganfall-Hilfe. 

 

Viele Menschen tragen sich mit dem Gedanken, die Schlaganfall-Hilfe zu unterstützen. Dabei muss es sich nicht um eine klassische Geldspende handeln – Sie können uns auch einen vereinbarten Geldbetrag leihen. Mit der Anlage Ihres Stifterdarlehens erzielen wir Zinsen für die Verwirklichung unserer Ziele in der Schlaganfall-Hilfe. 

Bei einem Stifterdarlehen für die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe handelt es sich rechtlich um einen klassischen Darlehensvertrag zwischen Ihnen und unserer Stiftung. Sie stellen uns einen vereinbarten Geldbetrag zur Verfügung, den wir bei Fälligkeit an Sie zurückzahlen. Die Besonderheit des Stifterdarlehens im Gegensatz zu einem klassischen Darlehen ist, dass Sie uns Ihre Darlehenssumme zinslos und kostenfrei zur Verfügung stellen.

Unsere Stiftung legt Ihr Geld an und verwendet die aus der Anlage des Darlehensbetrages erzielten Zinsen für die Schlaganfall-Hilfe. Die Höhe des Darlehens kann zwischen Ihnen und uns frei ausgehandelt werden. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe legt Ihr Geld nach strengen und konservativen Maßstäben an.

Nutzen Sie unser Antwortformular, um einen persönlichen Termin zu vereinbaren.